Survival/Bushcraft
  Methoden ein Feuer zu entfachen
 
"Feuer mit Magnesium:
Hierfür benötigt man einen Magnesiumfeuerstarter,den gibt es in jeden Amry Shop o. bei Globetrotter,und ein Messer.Mit dem Messer schabt man vom Magnesiumblock Späne ab.Diese entzündet man mit dem Feuerstein.

Feuer mit Firesteel:
Hierfür benötigt man einen Firesteel,auch ferstahl benannt,ein Messer und Zunder.Mit dem Messer werden aus dem Stahl Funken "gerissen",diese entzünden den Zunder.

Feuer mit Brennglas:
Mit dem Brennglas lässt sich nur bei gutem Sonnenschein Feuer machen. Die Linse des Brennglases bündelt die Sonnenstrahlen. Ihr müsst nun den Abstand herausfinden, bei dem die Sonnenstrahlen auf dem kleinsten Punkt gebündelt werden. Dann wird es heiß. Konzentriert Ihr diesen Punkt auf den Zunder, so werdet Ihr bald Qualm und dann Feuer haben.

Feuer mit Flint und Eisen:
Hierfür benötigt man einen Flintstein (Feuerstein),ein Stück Eisen(nichtrostendes Metall funktioniert nich!),am besten eignet sich z.B. Feilen,rostende Taschenmesser,Stücke vom Eisensägeblatt usw.,und Zunder.Man schlägt das Metall an einem scharfkantigen Flintstein entlang.Dabei entstehen Funken.Diese Funken müssen auf den Zunder fallen.Dieser Zunder glüht dann,mit pusten wird der Glutherd vergrößert und dann in einen Bündel heu gegebenWieder pusten und schon hat man Feuer.

Feuer mit Eis:
Man schmilzt sich aus klaren,blasenfreien Eis eine Linse und benutzt sie wie ein Brennglas.Wer schalenartige Gefäße zur Verfügung hat,kann sie mit Wasser füllen und zur Linse gefrieren lassen(man benötigt 2 teile!diese werden dann mit Wasser einander geklebt)

Feuer mit einer Dose:
Hierfür benötigt man eine Dose,Zunder un die Sonne (ohne Sonne geht es nicht!!!).Die eine Möglichkeit ist,dass man die Dose eindellt und poliert.Die zweite Möglichkeit ist,man verwendet eine bereits eingedellte Dose (z.B. Boden einer Cola-Dose) und poliert diesen wieder.
Zum Feuer machen muss nun noch die Sonne scheinen. Die Dose wird genau in die Richtung des Sonnenstandes gehalten. Am besten orientiert man sich am Schatten unter der Dose. Sie ist richtig ausgerichtet, wenn der Schatten scharf und kreisrund erscheint. Nun wird eine Zunderrolle, besser noch ein Zunderstückchen an einem dünnen Stöckchen in den Brennpunkt gehalten. Bei genügend Sonne, der richtigen Behandlung und der korrekten  Entfernung – sprich Zunder im Brennpunkt, beginnt der Zunder zu glimmen.
Nach etwas Pusten wird der Zunder in ein Feuernest gegeben und durch gleichmäßiges Blasen zum entflammen gebracht.


 
  17722 Besucher Gesamt                                                                                                                                                                                                             Impressum •    Links  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=